Fluid Film Liquid A im Eimer mit 20 Litern

Fluid Film Liquid A im Eimer mit 20 Litern
220,00 € *
Inhalt: 20 L (11,00 € * / 1 L)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • 01099
Rostgrad  3-4 Ltr/Hohlraumversiegelung  1 Ltr/Unterboden... mehr
Produktinformationen "Fluid Film Liquid A im Eimer mit 20 Litern"
  • Rostgrad 3 Rostgrad
  •  3-4 Ltr/Hohlraumversiegelung
  •  1 Ltr/Unterboden

Fluid-Film von Hodt ist ein seit 40 Jahren in der Seefahrt bewährter Rostschutz auf Lanolin-Basis. Das auf Schafswollfett basierende Öl mit hervorragendem Kriech- und Haftvermögen wurde aufgrund seiner hohen Salzwasserbeständigkeit von „Oldtimer-Markt 12/93 + 12/05“ empfohlen. Fluid-Film enthält keine Lösemittel und ist somit umweltverträglich.

Es bietet Schutz für Hohlräume, aber auch für Blechfalze bzw. Blechspalten. Die hohe und dauerhaft anhaltende Kriechwirkung läst es sehr gut in Spalten und Verrostungen eindringen. Feuchtigkeit wird verdrängt. Fluid-Film füllt Mikroporen in vorhandenem Rost aus und versiegelt das Metall. Auch blanke Metallteile wie Chromstoßstangen etc. können vorübergehend konserviert werden, z.B. über Winter, da sich der Schutzfilm später leicht wieder entfernen läst. Ebenso bietet es einen temporären Schutz für den Unterboden, sogar bei einem ganzjährig (auch im Winter) genutzten Fahrzeug. Bei Schnee und Salz hält die Wirkung, je nach Fahrleistung, etwa ein ¼ Jahr an. Im Sommer länger. Fluid-Film Liquid A läst sich mit dem Pinsel oder der Spritzpistole einfach verarbeiten und bringt ein sicheres Ergebnis da es nicht aushärtet und somit eine dauerhafte Kriechwirkung hat.

Der Schutzfilm im Hohlraum sollte alle paar Jahre auf ausreichende Schichtdicke kontrolliert (Sichtkontrolle genügt natürlich) und eventuell nachbehandelt werden. In der Regel hält die Wirkung von Fluid-Film Liquid A ca. 3-5 Jahre im Hohlraum an.

Fluid-Flim eignet sich auch als Kriechöl zum lösen für verrostete Schrauben, und aufgrund der Gleiteigenschaften auch ideal für bewegliche Teile, wie Handbremsseile, Gleitschienen, Scharniere, Federn usw. .

Außerdem lassen sich ältere Bitumenschichten, z.B. Unterbodenschutz, wieder plastifizieren und aktivieren. So bietet sich die Möglichkeit, z.B. einen alten noch originalen Unterbodenschutz zu erhalten, soweit dieser noch fest haftet und nicht unterrostet ist. Fluid-Film dringt in Alterungsrisse ein, versiegelt bereits entstandenen Rost, und bildet zusammen mit dem alten „Anstrich“ einen guten Schutz für den Fahrzeugboden.

Auch schon vorhandenes älteres Hohlraumschutzwachs kann mit Fluid-Film aufgefrischt werden. Rost wird konserviert, das Wachs wieder weich und elastisch.

ANMERKUNG: Fluid-Film ist eine tixotrope Flüssigkeit, das heißt es geliert, wird dickflüssig, wenn es länger, ohne Bewegung oder kalt steht. Sobald man es kräftig schüttelt oder aufrührt, bekommt es seine dünnflüssige Konsistenz zurück und es kann gut verarbeitet werden. Fluid-Film wird, wenn gewünscht, auch durch Erwärmen im Wasserbad auf ca. 35°C dünnflüssiger. (Die Verwendung von Lösungsmitteln zur Verdünnung ist zwar möglich, aber nicht empfehlenswert da darunter die Stärke der Schutzschicht leidet.)

ANMERKUNG: Fluid Film kann u.U. Gummiteile angreifen. An Kraftfahrzeugen betrifft dies, wenn überhaupt, Tür- und Fensterdichtungen. Empfindlich können Gummi- und Kunststoffteile aus CR (Neoprene), SBR, EPDM, IIR, CSM bzw. Nitrilkautschuk, Polyurethane und „Naturgummi“ sein. An solchen Teilen sollte Fluid Film nicht lange einwirken können. Nicht mit Lösungsmitteln/Verdünnungen entfernen, besser mit Spülmittel, Silikonentferner o.ä. .
Fahrwerksgummis, Manschetten von Antriebswellen etc. sind in intaktem Zustand gegen Fluid Film resistent.

Zuletzt angesehen