Anleitungen & Lösungswege

Wie funktioniert unsere FAQ-Seite?

Bitte klicken Sie auf die Frage, die Sie gerne beantwortet hätten. Dann öffnet sich direkt darunter die Antwort.
Unter "Lösungswege" finden Sie Anleitungen für häufige Aufgabenstellungen bei der Restaurierung, sowie alle verfügbaren Produktanleitungen.
Unter "Kontaktformular" können Sie uns Fragen stellen auf die Sie hier keine Antwort gefunden haben.

Sollte vor dem Aufbringen von Roststoppern, Grundierungen und Lacken immer entfettet werden?

Es ist in jedem Fall ratsam auf möglichst sauberen und fettfreien Untergründen zu arbeiten um eine sichere Wirkung und gute Anhaftung der folgenden Beschichtung zu erzielen.

Welche Mittel sind zur Entfettung im Allgemeinen geeignet?

Geeignet sind z.B. Aceton, Alkohol (auch als Isopropylalkohol, Weingeist oder Spiritus im Handel), wobei darauf zu achten ist, das der Alkoholanteil möglichst hoch ist (90-100%), Reinigungsbenzin (kein Ottokraftstoff !), Bremsenreiniger und sogenannte Silikonentferner. Prinzipiell geht alles was 100%-ig entfettend wirkt, also auch Kaltreiniger (z.T. auch auf Wasserbasis - diese eignen sich besonders für POR 15 & KBS-Lacke) Motorreiniger etc., solange keine rückfettenden, glanzbringenden oder sonstige schützenden Zusätze beigemischt sind.
Nicht geeignet sind: Testbenzin (auch Terpentinersatz genannt) Nitroverdünnung, Universalverdünnung, Petroleum u.ä. Diese reinigen zwar recht gut, enthalten aber selber Ölanteile die einer Entfettung im Weg stehen und somit die Anhaftung der meißten Lacke behindern.

Gibt es einen Rostschutz der auch auf ölige/fettige Untergründe aufgetragen werden kann?

Fluid-Film, Mike Sanders Korrosionsschutzfett und in gewissen Grenzen Elaskom K60ML, Elaskon Agro sind relativ unproblematisch auf unsauberen Untergründen. Ein wenig Öl vertragen auch noch Owatrol Öl und UBS 220/240.

Müssen Altanstriche und andere Untergründe immer angeschliffen werden bevor eine neue Schicht aufgebracht wird?

Generell gilt: sobald etwas Lackartiges, also Grundierungen oder Farben aufgebracht werden sollen muss der Untergrund angeschliffen werden. Dadurch raut man die Oberfläche an und schafft einen Untergrund in den sich die nachfolgende Beschichtung reinkrallen und somit fest haften kann. Bei lackierten Untergründen reicht es in der Regel mit 280er bis 600er Körnung anzuschleifen, auf Blech sollte man ca. 120er Schleifpapier verwenden.
Sollen Schutzwachse oder ähnliches aufgebracht werden ist ein Anschleifen nicht notwendig. Auch wenn Brantho Korrux über Brantho Korrux aufgetragen wird ist ein Anschleifen nicht notwendig. Gleiches gilt für Chassislack O.H. auf Ovagrundol oder Chassislack O.H.

Das Entrosten mit der rotierenden Drahtbürste - ist das sinnvoll?

Nein! Drahtbürsten auf dem Winkelschleifer erzeugen durch ihre hohe Geschwindigkleit auch Wärme/Hitze auf dem Blech. Bürstet man Rost mit nicht genügend Nachdruck ab, schmilzt dieser zu einer silbrig-schwarzen Oberfläche zusammen. Diese Bereiche wirken auf den ersten Blick rostfrei sind es aber nicht. Die zusammengeschmolzene Oberfläche ist extrem dicht und läst Roststopper nicht eindringen, diese sind dann also wirkungslos. Besser sind Schleifscheiben, wie z.B. SVS oder CSD-Scheiben.

Muss Fertan Rostumwandler abgewaschen werden?

Ja auf jeden Fall. Fertan hinterlässt auf Metall und Rost durch die chemische Reaktion einen feinen schwarzen Staub, auf dem keine Lack etc. halten würde. Dieser Staub läst sich einfach mit Wasser abwaschen oder ausspülen. Danach kann die Oberfläche alle Schattierungen von silbern über bläulich bis schwarz haben, das ist völlig in Ordnung so.

Schadet das Wasser nicht dem Metall?

Nein, weil Fertan eine zinkähnliche Schutzschicht auf dem Metall hinterlässt, die momentan vom Wasser nicht angreifbar ist.

Kann ich auf Owatrol direkt mit einem Autolack drüberlackieren?

Nein, weil die Owatrol-Produkte eine „Kunstharzbasis“ haben, die vom aggressiven Lösemittel der Acryllacke angelöst wird und dann Blasen wirft.

Was kann ich machen um auf Owatrol dennoch Autolack  zu lackieren?

Sie können Owatrol CIP, oder besser noch Brantho Korrux „nitrofest“ als Trenngrund einsetzen. Owatrol CIP und Brantho Korrux „Nitrofest“ haften bestens auf Owatrol, Ovagrundol, sowie anderen Kunstharzlacken. Nach dem Trocknen von CIP oder Nitrofest kann mit 2-K-Acryl-Autolacken überlackiert werden. Zur Not gehen auch Ferpox oder der Grundierfüller 400. Generell sollte dieser Weg aber nur in Ausnahmefällen gewählt werden, da es nicht optimal ist einen eher splitterharten Acryllack auf einen eher zähelastischen Owatrol-Untergrund aufzutragen.

Kann ich Owatrol auch auf blankes rostfreies Blech auftragen?

Solange auf Owatrol keine weiteren Anstriche folgen sollen: ja. Ansonsten besser nicht, da das viele Öl im Owatrol einen saugfähigen Untergrund wie z.B. Rost benötigt um eine gute Verbindung einzugehen. In einer Schweißnaht, bzw. einem Falz spielt das keine Rolle hier „klebt“ Owatrol zwischen den Blechen.
Lässt es sich nicht vermeiden das Owatrol Öl auf blankes Blech kommt, kann man den Überschuss vor der Aushärtung mit einem trockenen Lappen abwischen und nach der Austrocknung der Reste mit einem Trenngrund wie Brantho Korrux nitrofest grundieren.

Was muß ich beachten, wenn ich mit KBS oder POR15 Lacken arbeite?

Da KBS und POR 15 Lacke nur dann die gewünschte Festigkeit bekommen, wenn Sie sich mit der Metalloberfläche chemisch verbinden können, ist es hier viel wichtiger als bei anderen Lacken, dass die Oberfläche sauber, fettfrei und frei von alten Anstrichen sowie Lösungsmittelrückständen ist.
Um zu vermeiden den Lack in Stücken wie eine Folie abziehen zu können ist es zwingend erforderlich mit Aqua Clean und Rust Blast bzw. mit Cleaner&Degreaser und Metal Prep sehr gründlich vor zu arbeiten. Generell ist es ratsam den Einsatz von KBS und POR 15 Lacken zu üben.

Wann kann ich KBS oder POR 15 am besten überlackieren?

Alle KBS oder POR 15 Lacke lassen sich am besten, mit sich selbst oder einem beliebig anderem Lack, überlackieren wenn sie an der Oberfläche getrocknet aber noch mit dem Finger eindrückbar sind. Das ist meist nach ca. 4-6 Stunden der Fall und endet nach ca. 24 Stunden. Dieses Intervall kann aber je nach Umgebungsbedingungen auch variieren. Ist der Lack schon länger getrocknet sollte er komplett angeschliffen werden (z.B. mit 180er Schleifpapier).

Wie kann ich Aluminium, verzinkte Bleche und ander NE-Metalle lackieren?

Alle diese Metalle lassen sich schlecht lackieren, besser gesagt die Haftung von allen Lacken ist langfristig relativ schlecht. Es gibt dafür sogenannte Reaktions- oder Waschprimer, die für eine gute Anbindung an den Untergrund sorgen. Oft enthalten diese Primer etwas Phosphorsäure um das Metall anzuätzen. Eine sehr einfache und wirkungsvolle Methode ist die Behandlung der Metalle mit Pelox RE. Hierzu lässt man das Produkte ca. 15-20 Minuten auf dem Blech einwirken, wäscht danach die Obefläche gründlich mit Wasser ab und trocknet sie möglichst zügig. Jetzt sind die Metalle lackierbar mit allen üblichen Grundierungen und Lacken und es müssen auch keine Säurereste befürchtet werden.

Wie kann ich Falzrost beseitigen?

Rost zwischen den Blechen möglichst gut mechanisch entfernen. Sehr gut geht dies mit dem Fein Multimatser bzw. unserem Multitool und den kleinen Sägemessern. Anschließend den Restrost mit Fertan behandeln. Nach der Einwirkzeit gut auswaschen und trockenen lassen. Zur Konservierung am besten das gut kriechende Owatrol Öl zur Versiegelung in den Spalt laufen lassen. Nach Trocknung dann mit Brentho Korrux nitrofest grundieren und der Karosseriedichtmasse Korroflex abdichten. Danach kann ein ganz normaler Lackaufbau erfolgen.
Möglichst die Spalten von „hinten“ her auch noch mit einer gut kriechenden Hohlraumversiegelung versehen.

Was ist eine „Normdose“?

Eine Normdose ist eine ca. 30 cm hohe, schlanke 1-Liter-Flasche die direkt unter Saugbecherpistolen geschraubt werden kann. Üblicherweise wird Hohlraumschutz oder Unterbodenschutz in diesen Dosen/Flaschen geliefert.

Wie kann ich Pistolen und Pinsel reinigen?

Als Faustformel kann man sagen, dass man zur Reinigung immer die Verdünnung einsetzen kann, mit der man auch das vearbeitete Produkt verdünnen kann. Unterbodenschutz, Hohlraumschutz, die meissten 1-Komponenten Grundierungen und Lacke lassen sich in der Regel mit Universal- oder Nitroverdünnung auswaschen. Bei 2-Komponenten Grundierungen und Lacken kann man manchmal eine Nitroverdünnung einsetzen, besser geht aber fast immer die zum Produkt gehörige Verdünnung.
Mit unserer Allzweckverdünnung lassen sich die meissten Wachse, Unterbodenschutz, Grundierungen und 1K- sowie 2K-Lacke auswaschen.
Sonderfälle: größere Mengen Mike Sander Korrosionsschutzfett lassen sich mit heißem Wasser lösen, komplett entfernen läst sich das Fett, sowie auch Fluid-Film, am besten mit Silikonentferner.

Was ist die richtige Karosseriedichtmasse?

Seit einigen Jahren gibt es immer wieder Probleme bei der Überlackierung von Dichtmassen. Aus gesetzlichen Gründen mussten Inhaltsstoffe geändert werden. Dies hat zur Folge dass die Dichtmasse bei der Lackierung Lösemittel aufnimmt und über einen langen Zeitraum wieder abgibt. Die Folge ist eine dauerhaft klebrige Oberfläche.
Nach unserer Erfahrung können nur noch (MS-)Polymerdichtmassen, wie unser Korroflex sorglos verarbeitet werden.
Hier finden Sie sämtliche unserer Anleitungen nach Themen sortiert. Bitte Thema anklicken und dann die gewünschte Anleitung im PDF-Format durch anklicken herunter laden.
Alle Anleitungen sind von uns während eigener Restaurierungsarbeiten erstellt worden. Die Anleitungen sollen Ihnen einen Anhaltspunkt geben wie man verschiedene Problemfälle mit Erfolg lösen kann. 

Bestimmung von Rostgraden & Rostentfernung im Allgemeinen

anleitung_mini Hier können Sie eine Erläuterung zu verschiedenen Roststadien einsehen und erfahren auch warum ein Rostumwandler manchmal gar nicht helfen kann.

Achsteile lackieren - Anleitungen gelten auch für Unterböden oder Radhäuser und Ähnliches

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zum Lackieren rostfreier Achsteile im pdf-Format herunter laden. Auch für Unterböden und Radhäuser u.Ä. geeignet.

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zum einfachen Aufarbeiten rostiger Achsteile im pdf-Format herunter laden. Auch für Unterböden und Radhäuser u.Ä. geeignet.

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zum Verzinken und Lackieren einer Bremsankerplatte im pdf-Format herunter laden. Auch für andere Kleinteile geeignet.

Unterbodenschutz

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zum Ausbessern von Caravan- & Wohnmobil Holzunterböden im pdf-Format herunter laden.

anleitung_mini Hier können Sie am Beispiel eines Radhauses sehen wie man einen Unterbodenschutz von Grund auf neu aufbauen kann.

anleitung_mini Hier können Sie sehen wie man einen alten festhaftenden Unterbodenschutz mit Chassislack auffrischen kann.

anleitung_mini Hier zeigen wir, wie man eine leicht angerostete Stelle am Unterboden nacharbeiten kann .

Fahrzeugboden Innen - auch für Unterboden und Radhäuser geeignet

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zur Erneuerung von Fahrzeuginnen- und unterböden im pdf-Format herunter laden.

Hohlraumversiegelung

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zur Hohlraumversiegelung im pdf-Format herunter laden.

Tanksanierung

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zur Entrostung und Versiegelung von Tanks im pdf-Format herunter laden.

Grundieren, Lackiervorbereitung & Lackieren

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zur Grundierung und Lackiervorbereitung im pdf-Format herunter laden.

Blechbearbeitung

anleitung_mini Hier können Sie unseren "kleinen Blechkurs" im pdf-Format herunterladen.

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zur Arbeit mit Abkanbänken im pdf-Format herunterladen.

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zur Arbeit mit der Abkanthilfe im pdf-Format herunterladen.

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zur Arbeit mit der Abkanbiegezange im pdf-Format herunterladen.

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zum Ausgleichen von Unebenheiten und Verfüllen von Schweißnähten mit Karosseriezinn im pdf-Format herunterladen.

anleitung_mini Hier können Sie sehen wie man in Hohlräumen durch gezielte Blechbearbeitung Rostbildung und Rostnester vermeiden kann.

anleitung_mini Hier können Sie sehen wie man mit einfachen Mitteln eine Sicke in ein Blech formt.

anleitung_mini Hier zeigen wir Ihnen wie man ein Verstärkungsblech anhand eines Musterstücks nachbauen kann.

Schweissarbeiten

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zum Herstellen und Einschweißen einfacher Reparaturbleche im pdf-Format herunterladen.

anleitung_mini Hier zeigen wir Ihnen wie einfach man Löcher in der Karosserie mit Hilfe einer Kupferplatte zuschweißen kann.

anleitung_mini Hier können Sie eine Anleitung zum verzugfreien Schweißen mit der Abkanbiegezange im pdf-Format herunterladen.

Produktanleitungen

Wir erstellen unsere Anleitungen besten Wissens und Gewissens. Leider können wir aber dennoch keine Garantie dafür geben, dass es in jedem Einzelfall so wie wir es empfehlen auch wirklich funktioniert. Einerseits, weil die Verarbeitung außerhalb unseres Einflussbereichs statt findet, Missverständnisse also nicht ausgeschlossen werden können, und andererseits, weil es eine Vielzahl von Untergründen und anderen Voraussetzungen gibt, denen man ihre Eigenschaften nicht auf den ersten Blick ansehen kann, z.B. Metall-Legierungen, vorhandene Lacke, teils erheblich unterschiedliche Trocknungszeiten, auch witterungs- und schichtstärkebedingt, bauliche Gegebenheiten etc. Um Misserfolgen vorzubeugen empfehlen wir Ihnen trotz aller Sorgfalt, die wir bei der Erstellung unserer Tipps zu Grunde legen immer erst einen Versuch zu machen ob sich die verwendeten Materialien auch bei Ihnen wie gewünscht verhalten.

Sie haben folgende Möglichkeiten mit uns in Kontakt zu treten:

  • Telefon
    Erreichbar zu unseren Geschäftszeiten: Mo bis Fr:  9.00 - 12.30 und 14.30 -18.00 Uhr
    • Bei Bestellungen und Fragen zu laufenden Bestellungen
      09101 920910
    • Bei allgemeinen Beratungsfragen und Fragen zu Produkten und deren Anwendung
      09101 920919
  • Brief 
    Korrosionsschutz-Depot, Dirk Schucht, Friedrich-Ebert-Str. 12, 90579 Langenzenn, Deutschland

  • Fax: 09101 9209199

  • Kontaktformular
    Sie können auch gerne das folgende Formular ausfüllen und absenden. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.
    Nutzen Sie dieses Formular für eine Bestellung, so tragen Sie bitte Ihre Postadresse in die Nachricht mit ein.

 

Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme gemäß unserer Datenschutzbestimmungen für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.